Die Innwiese im Sommersemester. Foto: Annalena Göttl
Die Innwiese im Sommersemester. Foto: Annalena Göttl

Was man als Quietschie in Passau gemacht haben muss

Das neue Semester steht in den Startlöchern und viele Quietschies sind gerade dabei, Fuß in der Dreiflüssestadt zu fassen. Was man unbedingt als Neuling in Passau erlebt haben muss, haben wir in einer kleinen Übersicht zusammengestellt.

Aussichtspunkte besuchen

Nichts ist schöner, als unsere traumhafte Dreiflüssestadt mal von oben zu sehen. Also auf zu Maria Hilf, zur Veste oder zum Kühberg. Kamera nicht vergessen, die Aussicht wird nämlich grandios! Und plant ruhig ein bisschen mehr Zeit ein, wenn man einmal oben angekommen ist, will man nämlich nur ungern wieder runter!

Das Nachtleben kennenlernen

Vor allem wenn man aus einer kleineren Stadt kommt empfindet man das Nachtleben in Passau als sehr faszinierend und weitreichend. Es gibt viele Clubs, darunter auch die Camera, die mittlerweile 40 Jahre auf dem Buckel hat – keine Angst: man merkt ihr aber ihr Alter gar nicht an. Neben den vielen Bars lässt sich auch das Shamrock Irish Pub empfehlen, dort ist jeden zweiten Donnerstag Pubquiz. Da sollte jeder mal mitgemacht haben, es ist nämlich echt ein spaßiges Erlebnis! Aber: egal wohin Du feiern gehst, die Afterparty im Frizz ist ein Muss!

Innwiese

Nach einem anstrengenden Tag beim Wohnung einräumen oder in der Uni muss man sich auch mal erholen. Auf der Innwiese kann man nicht nur chillen, sondern auch viele nette Leute kennenlernen. Wenn es warm ist, trifft man dort gefühlt die halbe Uni und kann schnell Kontakte beim Grillen oder gemeinsamen Biertrinken knüpfen. Bald wird sie sich zwar in den Winterschlaf begeben, aber die letzten goldenen Oktobertage kann man ruhig nochmal draußen verbringen.

Im Rewe anstehen

Eine Sache, die jedes Quietschie früher oder später mal lernen muss: man kann den Rewe in der Stadt nicht mit einem normalen Supermarkt vergleichen! Zu Stoßzeiten steht man schon mal eine gute halbe Stunde an, also achtet auf Folgendes: vor allem zur Mittagszeit und ab halb sieben geht es extrem zu, weil viele Studis frei haben und einkaufen gehen. Wenn Du Deine Zeit sinnvoller nutzen willst als mit anstehen, geh so früh wie möglich! Vormittags ist kaum etwas los, je später die Stunde, desto mehr hungrige Studenten und leere Regale!

Studentenrabatte nutzen

Deine schöne orange Campuscard kann mehr als nur Mensa und Bus! Halte die Augen offen – man kann sich als Student einiges an Geld sparen. So gibt’s zum Beispiel beim Chinesen unten in der Stadtgallerie 20% auf Dein Essen oder Du zahlst im PEB nur vier statt sechs Euro für drei Stunden Badespaß. Bleib also wachsam!

Innrunde laufen

„Wenn ich in Passau bin, dann wird alles anders. Ich werde mich gesünder ernähren und jeden Tag Sport machen!“. Das hat doch jeder von uns einmal gesagt. Aber zumindest der Sportaspekt lässt sich gut umsetzen – es gibt nämlich eine wunderschöne Joggingstrecke durch Passau: die Innrunde. Wenn man unterwegs ist, läuft man unter anderem durch ein Dorf in Österreich, übers Wehr und natürlich, wie der Name schon sagt, am Inn entlang. Bei dieser schönen Umgebung gibt es keine Ausreden mehr! Also Sportschuhe an und los geht’s!

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT