Jasmin ist Erotikdarstellerin, und zwar aus Leidenschaft. Foto: privat
Jasmin ist Erotikdarstellerin, und zwar aus Leidenschaft. Foto: privat

Erotikdarstellerin Jasmin: Nominierung für den Venus Award und ein Drohbrief

Vor einigen Monaten haben wir über die junge, aufstrebende Erotikdarstellerin Jasmin berichtet, die uns über ihre Erfahrungen und Erlebnisse in der Pornobranche erzählte, nachdem sie in ihrer niederbayerischen Heimatgemeinde mit ihren Freiluft-Drehs für Aufregung sorgte. Ihr Instagram-Account @gymbunny_offi ist seitdem stark gewachsen und hat bereits knapp 25k Follower. Jetzt wurde sie für den Venus Award nominiert, ein Filmpreis der Erotikbranche, der in Berlin verliehen wird. Jasmin verrät uns, wie es ihr seit dem letzten Interview erging und was sich seit dem verändert hat.

PE (Passau Erleben): Im Sommer hatte das Bekanntwerden deiner Filme in deiner Heimat für Aufruhr gesorgt – wie ist es dir seitdem ergangen? Was hat sich verändert? 

Jasmin: In den letzten Wochen hat sich meine Bekanntheit extrem gesteigert. Auf der Straße werde ich seitdem erkannt und viele wissen, wer ich bin und was ich beruflich mache – teilweise ein komisches Gefühl.

PE: Dein Insta-Account ist nun auf fast 25k Follower gewachsen. Wie sind die Reaktionen deiner Community? 

Jasmin: Die Reaktionen meiner Community sind sehr positiv. Natürlich gibt es ab und zu einen Kritiker und auch den ein oder anderen Hater. Aber ich liebe meine Fans und alle, die mich unterstützen. Ich versuche soviel wie möglich zurück zugeben, z.B. mit Gewinnspielen und einer Whatsappgruppe. Ich bin dankbar für jeden Einzelnen.

PE: Hast du auch mal negatives Feedback in den letzten Wochen erhalten? 

Jasmin: Ja natürlich, ich denke Negativem kommt man nicht davon, egal was man macht. Besonders schockierend war aber ein Drohbrief in meinem eigenen Briefkasten an meine private Adresse.

PE: Du wurdest ja für den VenusAward nominiert – herzlichen Glückwunsch. Wie fühlt sich das an? 

Jasmin: Es ist für mich eine unglaubliche Ehre – alleine die Nominierung als beste Newcomerin 2018. Natürlich hoffe ich sehr den Preis zu gewinnen, eine größere Bestätigung für mich gibt es kaum und zeigt mir, dass ich in die richtige Richtung gehe.

PE: Wie läuft das weiterhin ab – wann ist die Verleihung? Fährst du selbst nach Berlin dafür? 

Jasmin: Kommenden Donnerstag am 11.10 ist die Verleihung, es ist ein großes Event mit rotem Teppich, Presse und nur für geladene Gäste. Man muss sich das alles sehr schick vorstellen, nur mit Abendbekleidung. Ich fliege am Donnerstag nach Berlin und bin bis Sonntag vor Ort. Auch ich selber bin auf der Erotikmesse am Samstag und Sonntag anzutreffen für Autogramme und Fotos.

PE: Was sind deine weiteren Pläne und Projekte? 

Jasmin: In den letzten 6 Monaten hab ich das erreicht, was ich die nächsten Jahre erreichen wollte. Für 2019 muss ich mir erstmal neue Ziele setzen. Aktuell bin ich glücklich im Hier und Jetzt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT