Ansicht der Veste Oberhaus. Foto: Manfred Rauscher I Oberhausmuseum
Ansicht der Veste Oberhaus. Foto: Manfred Rauscher I Oberhausmuseum

Seltene Blickwinkel: Tag des offenen Denkmals auf der Veste Oberhaus

Am Sonntag, 9. September 2018, dem Tag des offenen Denkmals, stehen die Burgtore der Veste Oberhaus von 10 bis 18 Uhr kostenlos für Architektur- und Geschichtsbegeisterte offen. In den historischen Mauern wird Geschichte auf einzigartige Weise lebendig. Die Dauerausstellungen gewähren interessante Einblicke in das mittelalterliche Leben auf der Burg, beleuchten die Geschichte der Stadt Passau und ihre Bedeutung als Handelszentrum. Archäologische Funde aus der Antike, mittelalterliche Waffen und Rüstungen sowie gotische Tafelgemälde laden zu einem Rückblick in die Vergangenheit ein.

Themenführungen zeigen seltene Blickwinkel

Zwei Themenführungen um 11 und 14 Uhr begleiten auf eine außergewöhnliche Entdeckungsreise durch die Burg und präsentieren die Veste Oberhaus aus bisher nur selten gezeigten Blickwinkeln. Der Fokus der Führungen liegt auf der Zeit nach der Säkularisation im Jahr 1803 als die Burg ihre ursprüngliche Funktion als Sitz der Passauer Fürstbischöfe verlor und fortan mitunter als Lazarett, Haftanstalt, Campingplatz, Maulbeerbaumplantage und Seidenraupenzucht genutzt wurde.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Oberhausmuseum. 

 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT