Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Massiver Widerstand gegen Polizeibeamten

WEGSCHEID. Am Montagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, meldeten Verkehrsteilnehmer ein Pärchen, das auf der B 388 Höhe Rannasee auf der Straße torkelte, es bestehe Lebensgefahr. Beim Eintreffen wurde von den Beamten nur noch ein 31-Jähriger am Straßenrand angetroffen, der offensichtlich unter Drogen oder anderen berauschenden Mitteln stand. Dieser rastete sofort aus, begann die Beamten zu beschimpfen, zu beleidigen und mit den Fäusten zu attackieren. Nur unter größter Mühe konnte er gefesselt und zum Dienstfahrzeug gebracht werden. Hierbei leistete er weiterhin massiven Widerstand, schlug auf die Beamten ein und versetzte ihnen Kopfstöße. Noch widerlicher aber war, dass er sie ständig bespuckte. Da er mit dem Fahrzeug, an dem er eine Seitenscheibe eingeschlagen hatte, nicht mehr transportiert werden konnte, wurde ein Gefangenenkombi aus Passau organisiert, der ihn dann in ein Bezirkskrankenhaus einlieferte.

 

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Hauzenberg.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT