Symbolbild Polizeikontrolle. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Polizeikontrolle. Foto: Pascal Höfig

Aktionstag „Kraftradkontrollen“ – zahlreiche Beanstandungen

Das Polizeipräsidium Niederbayern führte auch diese Jahr wieder eine interne Fortbildung im Bereich motorisierte Zweiräder durch. Die zweitägige Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Kraftradkontrollen/Manipulation am Kraftrad“ mit anschließender Kontrollaktion fand am Freitag, 27.04.2018 und Samstag, 28.04.2018, statt. Schwerpunkte der Aktion waren die Kontrolle manipulierter Motorräder und die Geschwindigkeitsüberwachung.

Fortbildung am 27.4

Die Beamtinnen und Beamten wurden am Freitag, 27.04.2018 über die neusten verkehrsrechtlichen Grundlagen, die fahrerlaubnisrechtlichen Auswirkungen und das Erkennen von Manipulationen am Kraftrad durch Referenten der Kontrollgruppe Motorrad und des Sachgebiets Verkehr des Polizeipräsidiums Niederbayern unterrichtet.

Kontrollen am 28.4

Am Samstag, 28.04.2018 führten die Beamtinnen und Beamten dann mit Unterstützung von Spezialisten der Kontrollgruppe Motorrad, sowie mit weiteren Unterstützungskräften der niederbayerischen Dienststellen Kontrollen durch. Die Kontrollstellen lagen im Bereich Deggendorf, St. Englmar und Bayerisch Eisenstein.

64 nicht sicher, 3 Strafanzeigen und 27 Verkehrsordungswirdigkeiten

Im Rahmen der mehrstündigen Kontrollen wurden 467 Motorräder kontrolliert, wobei die fachkundigen Beamten der Kontrollgruppe Motorrad den technischen Zustand der Maschinen exakt unter die Lupe nahmen. Bei 64 Motorrädern kam teils erhebliche Sicherheitsdefizite zum Vorschein. Gegen 3 Fahrer wurden Strafanzeigen erstattet, 27 Fahrer erhalten eine Verkehrsordnungswidrigkeiten-Anzeige. Bei einem kontrollierten Motorrad war die Beanstandung so gravierend, dass die Weiterfahrt untersagt werden musste. Auch dieses Jahr wurden wieder einige Motorradfahrer wegen Manipulationen an den Schalldämpfern (sog. „db-eater“) beanstandet. Derartige Manipulationen führen zu gravierenden Lärmsteigerungen und damit regelmäßig zu unnötiger Belästigung der Allgemeinheit.

Weitere Kontrollen folgen

Obwohl bei den Geschwindigkeitskontrollen Überschreitungen der zulässigen Geschwindigkeit festgestellt wurden, ist positiv ist zu vermerken, dass keine eklatanten Verstöße verzeichnet wurden.
Mit dem Ziel, die Verkehrssicherheit zu verbessern, die Unfallzahlen zu senken und die Lärmbelästigungen zu reduzieren, werden die Dienststellen des Polizeipräsidiums Niederbayern weiterhin einen Schwerpunkt auf die Kontrolle motorisierter Zweiradfahrer legen.

 

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Niederbayern.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT